Vorsicht falsche Stromableser

Die Gefahr auf vermeintliche Stromableser zu treffen, die sich als Trickbetrüger entpuppen, nimmt jährlich zu. Allein im Jahr 2017 erbeuteten Trickbetrüger rund 15 Millionen Euro und damit fast doppelt so viel, wie sie es noch im Vorjahr taten (knapp 8 Millionen €). 

Die Masche ist simpel wie dreist: Der Trickbetrüger verschafft sich Zugang in Ihre Wohnung oder Ihr Haus, indem er vorgibt, Ihre Zählerstände ablesen zu müssen. Doch es ist nicht der Zählerstand, für den sich der Trickbetrüger interessiert, sondern Ihre Geld- und Wertgegenstände.

Um sich zu schützen, haben Sie die Möglichkeit den Mitarbeiter nach einem entsprechenden Dienst- und Personalausweis zu fragen. Gegebenenfalls können Sie sich auch bei Ihrem lokalen Netzbetreiber melden, um in Erfahrung zu bringen, ob in Ihrem Wohngebiet derzeit Ablesungen stattfinden.

Ihre Zählerstände können Sie übrigens auch online übermitteln. Auf der Webseite Ihres lokalen Netzbetreibers sollten sämtliche Schritte vermerkt sein. Bei Problemen oder Nachfragen, melden Sie sich einfach dort telefonisch oder per E-Mail, damit sich die Unklarheiten schnell auflösen.


#immobiliensuche #immobilien #münchen #immobilienmakler #besterImmobilienmakler  #besterimmobilienmaklermuenchen#immobilienmaklermuenchen #maklermuenchen #wohnungskauf

#modernliving #immobilienvermittlung #modern #zuhause 
#einbauküche #küche #umzug #neuewohnung #neubauwohnung #hauskauf #einfamilienhaus

#provisionsfrei #neubau #doppelhaus #doppelhaushälfte #neueshaus #gebrauchteshaus #grundstück #grundstückskauf #grosshadern#matthiaswandl



Mit dem Absenden stimme ich den Datenschutzbestimmungen zu.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.